Eisenresorptionstest

Indikation

Eisenmangelanämie (Differenzialdiagnostik)

Testprinzip

Bei einer nachgewiesenen Eisenmangelanämie mit intakter Eisenresorption (in Duodenum und oberem Jejunum) lässt sich ein ausreichender Eisenblutspiegelanstieg nach Eisengabe nachweisen.

Messparameter

Eisen

Material

pro Blutentnahme 1 Serum-Monovette
HINWEIS: Hämolyse durch zu starke Stauung oder zu kräftiges Schütteln der Monovette unbedingt vermeiden!

Patientenvorbereitung

Durchführung morgens (zwischen 8:00 - 10:00 Uhr) am nüchternen Patienten (mind. 8-stündige Nahrungskarenz); Bettruhe während des Tests

Durchführung

  1. Blutentnahme nüchtern.
  2. orale Gabe von 200 mg zweiwertiges Eisen.
  3. Blutentnahmen
  • nach 2 Stunden
  • nach 4 Stunden

Bewertung

Intakte Eisenresorption
Anstieg des Eisenblutspiegel um mindestens 9 µmol/l

Eisen-Resorptionsstörung
fehlender Anstieg nach 4 Stunden







IMD Ajax Loader