Blutentnahme

Ihr Arzt hat Sie gebeten, sich Blut abnehmen zu lassen. Im Folgenden erhalten Sie Informationen zur Blutentnahme und den wichtigsten Hinweisen.

Bei der Blutabnahme entnimmt der Arzt eine Blutprobe für die Untersuchung im Labor. Für bestimmte Untersuchungen ist es notwendig, dass Sie nüchtern zur Blutentnahme kommen, da sonst die Ergebnisse verfälscht werden können. In der Regel findet die Blutabnahme daher am frühen Morgen statt.

Das bedeutet:
  • keine Nahrungsaufnahme 12 bis 14 Stunden vor der Blutentnahme. (Sollte ein kleines Frühstück erlaubt sein, wird Sie Ihr Arzt darüber informieren.)
  • kein Alkoholgenuss 24 Stunden vor der Blutentnahme

In einigen Fällen kann es notwendig sein, dass Sie bestimmte Medikamente kurzzeitig absetzen müssen, beispielsweise um den Medikamentenspiegel zu bestimmen. Falls dies erforderlich ist, wird Ihr Arzt Sie ausdrücklich darauf hinweisen! Sie sollten Ihre Medikamente nicht eigenständig absetzen oder pausieren, sondern dies immer erst mit dem behandelnden Arzt besprechen.

Bitte verzichten Sie vor der Blutentnahme auf Extremsport und körperliche Anstrengungen wie langes Radfahren oder Laufen, denn auch dies kann zu verfälschten Ergebnissen führen, etwa beim PSA-Wert.

Für einige Untersuchungen ist die Blutentnahme zu einer bestimmten Tageszeit oder auch zu einem bestimmten Zeitpunkt im Monat maßgebend (zum Beispiel bei Hormonuntersuchungen).

Bitte schauen Sie der Blutentnahme in der Arztpraxis ruhig entgegen und gönnen Sie sich im Wartezimmer noch einmal eine kleine "Verschnaufpause" von 5 Minuten, denn auch Stress kann bestimmte Ergebnisse verfälschen.



IMD Ajax Loader